ranjana
17.04.2005 19:56
Views: 2430

SRG_Numenor

Mapdaten
KategorieSingleplayer
Benötigte SpielversionRelease
Spieler5
Mapgröße896
Schwierigkeitleicht
SpielervolkRömer
Spielermeinungen
Bisher keine
Download
Downloads1072
Dateigröße768,88 KB

änderungen dieser Map anzeigen


F?r die Menschen aus den drei H?usern der Edain hoben die Valar am Ende des Ersten Zeitalters ein gro?es St?ck Land aus dem Meer zwischen Mittelerde und Aman, fast in Sichtweite von Eressa. Andor, Land der Gabe, nannten es die Valar; Elenna nannten es die Ank?mmlinge, weil die Schiffe auf der Fahrt dorthin Earendils Stern gefolgt waren. Sp?ter, als sie die Verbindung mit Mittelerde wieder aufgenommen hatten, sprachen sie von N?men?re, Westernis.
Die Schiffe, auf denen sie kamen, wurden von Elben gef?hrt, denn sie selbst verstanden anfangs nichts von der Seefahrt. Aber bald wagten sie sich zum Fischfang aufs Meer hinaus und lernten von den Elben Schiffe zu bauen.
Der Bann der Valar, der ihnen verbot, au?er Sichtweite der eigenen K?sten nach Westen zu segeln, wurde f?r diese m?chtigen Seefahrer immer unertr?glicher. Tol Eressa und Aman, die Lande der Unsterblichen, durften sie nicht betreten, obwohl sie oft Besuch von den Elben aus Eressa bekamen.
Sie verstanden es nie, warum ausgerechnet sie von Il?vatar mit der Sterblichkeit belegt worden waren und auch die Valar wollten dies nicht aufheben. So kam es, dass bald ein Totenkult sich ausbreitete, in dem die Leichen kunstvoll einbalsamiert wurden. Das Heiligtum von Il?vatar wurde immer seltener besucht und die Elbensprachen kamen bald in Vergessenheit und wurden am Ende verboten.

http://www.siedler-maps.de/s4maps/map-22.htm


Kommentare

  Thema Antworten Letzter Beitrag
SRG_Numenor: Danke schön
Datschi, 09.12.2012 21:12
0 09.12.2012 21:12
Datschi

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum