Die Völkerwanderung

First published on: 01-07-2011
Created by: Concyl, Drea, Holzbude, Okapi, Paule und Treestone

Die Völkerwanderung

In der historischen Forschung wird unter dem Begriff Völkerwanderung im engeren Sinne die spätantike Wanderbewegung vor allem germanischer Völker im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Ostmitteleuropa 375/376, die damit eine Fluchtbewegung anderer Völker in diesem Raum auslöste, bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 verstanden.
Jedoch schon um das Jahr 120 v. Chr. wanderten germanische Stämme aus dem heutigen Jütland in Richtung Süden.
Sie brachten den Römern ernsthafte Niederlagen bei, bevor sie dann 102 und und 101 v. Chr. vernichtend geschlagen wurden.
Die antiken Quellen geben eine Sturmflut für die Auswanderung der Kimbern, Ambronen und Teutonen an. Doch vermutlich kamen Kimaveränderungen hinzu. Diese führten zu Ernteausfällen und Hungersnöten, die die Bevölkerung zwang, nach fruchtbarem Siedlungsland zu suchen.

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkerwanderung
http://de.wikipedia.org/wiki/Kimbern
http://de.wikipedia.org/wiki/Ambronen
http://de.wikipedia.org/wiki/Teutonen

Leider sind die historischen Quellen zu den Wanderungen der Kimbern, Ambronen, Teutonen und Tiguriner, ein helvetischer Stamm, der sich ihnen angeschlossen hatte, sehr dürftig.
Es bedarf schon der Lektüre von Fachbüchern um einen Einblick in die genaueren Zusammenhänge zu erhalten.
Eine Zusammenfassung findet man in der ZDF-Serie Sturm über Europa:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek...er-Europa-Kimbern-und-Teutonen

Die Aufzeichnungen von Tacitus, auf die mehrfach hingewiesen wurde, entstanden erst rund 200 Jahre später. Er war Römer!

Aufzeichnungen von den germanischen Stämmen existieren nicht.

----------

In einer Gemeinschaftsproduktion hat das Mapper-Team die Wanderung der Kimbern, Ambronen und Teutonen auf 6 verschiedenen Kampf-Maps mit unterschiedlichen Schwierigkeiten erstellt.
Mapper der Kampagne sind Treestone, paule, okapi, Holzbude, Drea und Concyl.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Siedeln.
Das Mapper-Team

Comments

  Topic Replies Last reply
Die Völkerwanderung: Die Völkerwanderung 6 - Die Schlacht bei Vercellae
Einsiedler, 03-12-2011 12:17
6 05-06-2013 11:27
Freddi1978
Die Völkerwanderung: Völkerwanderung 4 - Schlacht bei Arausio
Mawhrin, 21-10-2011 13:30
4 04-06-2013 05:18
Freddi1978
Die Völkerwanderung: Völkerwanderung 5 - Die Schlacht von Aquae Sextiae
Mawhrin, 05-11-2011 20:06
2 21-09-2012 08:33
hardwear_andy
Die Völkerwanderung: Völkerwanderung 3 - Schlacht bei Agen
Mawhrin, 10-09-2011 17:22
5 15-09-2012 16:31
hardwear_andy
Die Völkerwanderung: Schlacht in Gallia Transalpina
Perikles, 01-08-2011 15:03
6 15-09-2012 13:32
hardwear_andy
Die Völkerwanderung: Völkerwanderung Map1
hardwear_andy, 14-09-2012 11:38
0 14-09-2012 11:38
hardwear_andy
Die Völkerwanderung: 2 gewonnen kein code
gast, 22-08-2011 12:38
1 22-08-2011 19:30
holzbude
Die Völkerwanderung: Die gefährlichsten Gegner
Einsiedler, 05-08-2011 22:13
0 05-08-2011 22:13
Einsiedler
Die Völkerwanderung: Fehlende Sekunden
Angelo, 04-07-2011 15:49
12 02-08-2011 12:44
Treestone
Die Völkerwanderung: no code
stephenh, 08-07-2011 21:54
1 09-07-2011 11:25
holzbude
Die Völkerwanderung: Kein Code?
Flower, 02-07-2011 12:19
3 04-07-2011 17:41
Concyl

Maps

Die Schlacht bei Noreia

Download
Downloads:2642
Filesize:1,04 MB

Mapper: Concyl
Größe: 832
Volk: Wikinger
Gegner : 3
Modus : Kampf
VGZ : 3 Stunden
Schwierigkeit : 3

Siegbedingung : Besetze die Städte Bern und Wien. Besiege Gnaeus Papirius Carbo.

Beschreibung : Odin zürnte uns wieder. Erneut überschwemmten die Wasser unser kärgliches Land, gefolgt von unbarmherziger Hitze, die viele Pflanzen, Tiere und Bäume absterben liessen. Gemeinsam mit anderen Völkern begaben wir uns auf die Wanderung ins Ungewisse. Die Völker im Norden waren arm aber gastfreundlich und so zogen wir mit ihnen weiter nach Süden. Und plötzlich standen wir vor diesen Giganten aus Stein, die jeden Weiterweg verhinderten. Die hier anstämmigen Völker waren uns feindlich gesinnt.
Sie drohten damit uns zu vernichten wenn wir nicht von ihrem Land verschwinden. Aber das ließen wir uns nicht bieten und so erklärten wir den Völkern in den Bergen den Krieg. Sie sollen viele Krieger haben sagten uns unsere Späher, aber unsere Seher prophezeiten einen grandiosen Sieg .Also machten wir alles bereit für die Schlacht...


(English description inside)


Weitere Informationen findest du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Noreia_(Noricum)

Die Schlacht in Gallia Transalpina

Download
Downloads:2134
Filesize:855,20 KB

Mapper: Holzbude
Größe: 768
Volk: Wikinger
Gegner : 4
Modus : Kampf
VGZ : 2:15 Stunden
Schwierigkeit : 1

Siegbedingung : Besiege die Talwachen und die Bergwachen. Zerstöre den Gefechtsstand von Marcus Lunius

Beschreibung : Unser Haupttross ist noch 20 Tagesreisen hinter uns im Osten dieses Landes. Mit der Unterstützung der Ambronen und Teutonen und mit unseren besten Handwerksmeistern sind wir Kimbern bis hierhin vorgestoßen. Unsere Aufgabe ist schwierig. Wir suchen einen günstigen Übergang für unsere Völker.
Uns bleibt keine andere Möglichkeit als kompromissloser Kampf, denn der schwer befestigte Übergang hoch droben im Gebirge ist leider die einzige Möglichkeit, um weiter nach Westen zu gelangen. Angeblich soll der Gefechtsstand von Marcus Lunius unzugänglich sein, mal sehen, ob unsere Priester dafür eine Formel wissen.

(English description inside)

Zu dieser Schlacht gibt es keine Aufzeichnungen, nicht einmal der genaue Ort ist bekannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Iunius_Silanus_(Konsul_109_v._Chr.)

Die Schlacht bei Agen

Download
Downloads:2055
Filesize:481,58 KB

Mapper: Okapi
Größe: 640
Volk: Trojaner
Gegner : 1
Modus : Kampf
Schwierigkeit: 1
Vorgabezeit: 1:00 Stunde

Siegbedingung : Besiege Lucius Cassius Longinus

Beschreibung : Deutscher Text (aus Wikipedia):
Das Tal der Garonne war bei Agen von bewaldeten Hügeln umgeben, in denen Divico seine Kämpfer von den Römern unbemerkt für einen Hinterhalt in Stellung bringen konnte. Er teilte seine Truppen in drei Treffen ein. Seine Tiguriner formierten sich im Zentrum, die restlichen Kämpfer bildeten die Flügel und hielten sich im Unterholz versteckt.
Die Tiguriner eröffneten den Angriff auf die am rechten Ufer der Garonne marschierenden Römer. Es gelang ihnen, die Römer dazu zu verleiten ihnen in den Wald zu folgen. Dort im Kampf mit den Tigurinern gebunden, fielen die in beiden Flanken versteckten Flügel über die römischen Truppenverbände her, die sich nun von drei Seiten mit Feinden umgeben sahen, während sie mit der Garonne im Rücken kaum Platz zum Ausweichen hatten. Bald brach Panik unter den Römern aus und viele wandten sich zur Flucht. Lucius Cassius Longinus, Gaius Piso und ein Großteil der römischen Soldaten wurden getötet, dem Rest von ihnen gelang die Flucht in ihr befestigtes Lager, wo sie sich unter dem Kommando von Gaius Popillius verschanzten.

(English description inside)


Weitere Informationen findest du unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Agen

Schlacht bei Arausio

Download
Downloads:1768
Filesize:1,05 MB

Mapper: Treestone
Mapname: 4 Die Schlacht bei Arausio
Größe: 768
Volk: Trojaner
Gegner : 4
Modus : Kampf
VGZ : 3 Stunden
Schwierigkeit : 3-4

Siegbedingung : Besiege die römischen Heere

Beschreibung : Am 6. Oktober 105 v. Chr. kam es am Ufer der Rhone zur Schlacht, die Römer kämpften mit dem Rücken zum Fluss. Caepio hatte den Oberbefehl. Doch die Schlacht endete mit einer vernichtenden Niederlage der Römer, alle vier Teilheere wurden aufgerieben und die römischen Heerlager samt Tross wurden erbeutet.

Tip: Sorge für reichlich Mana, da es kein Wasser gibt!

(English description inside)

Weitere Informationen findest du unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Arausio

Die Schlacht von Aquae Sextiae

Download
Downloads:1802
Filesize:1,18 MB

Mapper: paule
Mapname: 5 Die Schlacht von Aquae Sextiae
Größe: 1024
Volk: Römer
Gegner : 1
Modus : Kampf
VGZ : 3 Stunden
Schwierigkeit : 1

Siegbedingung : Vernichte die Teutonen

Beschreibung : Die Teutonen hatten im Sommer 102 v. Chr. die Rhone überquert und rückten entlang des linken Ufers stromabwärts vor und stießen schließlich auf das Heerlager der Römer. Drei Tage lang stürmten die Teutonen immer wieder gegen die Verschanzungen der Römer an, scheiterten aber an der Überlegenheit der Römer im Festungskrieg. Nach einigen Verlusten entschlossen sich die Teutonen, am Lager vorbei geradewegs Richtung Mittelmeer nach Italien weiter zu ziehen. Es nahm sechs Tage in Anspruch, bis das Heer der Teutonen am Lager der Römer vorbeigezogen war, was weniger für die in römischen Annalen berichtete ungeheure Zahl der Teutonen spricht, als vielmehr für die Schwerfälligkeit ihres Trosses. Die Teutonen führten in ihrem Heer neben bewaffneten Kriegern auch ihre gesamten Familien mit Frauen, Kinder und Alten, sowie all ihre Habe auf Wagen mit und kamen daher nur langsam vorwärts. Gaius Marius wahrte die gebotene Vorsicht vor den wilden und kampferfahrenen Teutonen und unterließ es, seine gut disziplinierten aber unerfahren Truppen Ausfälle gegen die vorbeiziehenden Teutonen wagen zu lassen. Als sie vorübergezogen waren, ließ er das Lager abbrechen und den Teutonen in streng geordneter Marschformation folgen, jede Nacht sich sorgfältig verschanzend.

(English description inside)

Weitere Informationen findest du unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Aquae_Sextiae

Die Schlacht bei Vercellae

Download
Downloads:1766
Filesize:536,80 KB

Mapper: Drea
Mapname: 6 Die Schlacht bei Vercellae
Größe: 640
Volk: Römer
Gegner : 5
Modus : Kampf
VGZ : 1:45 Stunden
Schwierigkeit : 2

Siegbedingung : Vernichte alle Feinde und erobere das Land

Beschreibung : Nachdem die Kimbern, Teutonen und Ambronen, vermutlich wegen Sturmfluten und schlechten Klima in ihrer Heimat an der Nordsee, auf der Suche nach neuem Siedlungsraum Europa durchstreift hatten, drangen die Kimbern, nachdem sie sich von anderen Stämmen getrennt hatten, schließlich in Norditalien ein.
Dort griffen sie die letzten Verteidiger an und voller Bewunderung über deren Tapferkeit, gewährten sie den Verteidigern freien Abzug.
Anschließend verwüsteten sie die umliegenden Gebiete. Zur selben Zeit zog Gaius Marius mit seinem Heer nach Norditalien, um sich mit den Truppen des Catalus zu vereinen. Boiorix machte Marius ein Friedensangebot, sie würden auf einen Kampf verzichten, wenn sie das Land behalten durften. Marius lehnte diesen Vertrag ab. Daraufhin forderte Boiorix Marius auf, den Kampf festzulegen. Dieser entschied sich für die Raudischen Felder bei Vercellae ( heute Vercelli).

(English description inside)


Weitere Informationen findest du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Vercellae

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum