Rodriganda 1

» Siedler Map Source Forum » Kampagnen - Campaigns, Mappacks » Rodriganda 1

Zurück zu den Maps: Kampagnen und Mappacks » Karl May - Das Waldroeschen

Seiten: 1

gede
#1
13.09.2013 10:35
Beiträge: 118

Rodriganda 1

Die Karte kann eigentlich nur von Paule sein.......
Für mich kaum spielbar, kein guter Anfang

Hmm, Benito 1 ist so ähnlich, extremes Gelände, extreme Gegner...

Dieser Beitrag wurde von gede am 13.09.2013 um 12:21 editiert.

Schamane
#2
13.09.2013 15:14
Beiträge: 1223

Zitat von gede:
Die Karte kann eigentlich nur von Paule sein.......
Für mich kaum spielbar, kein guter Anfang



Hm. Von Paule ist die nicht. Eher von mir.
Hab sie nochmals gespielt und würde sogar schon fast zum Schwierigkeitsgrad leicht tendieren. Nur das Reinsiedeln kann echt nerven. Ein Abwehrbollwerk aus zwei Burgen und ein paar Türmen reichte mir völlig aus.

VG
Stefan

Anne
#3
17.09.2013 18:56
Beiträge: 798

Mission 1

So, Mission 1 ist geschafft und hat Spaß gemacht! Das von Schwemmel empfohlene Abwehrbollwerk hat funktioniert. Die nähere Umgebung habe ich mir mit Saboteuren und Feuerspeiern frei gehalten.
Liebe Grüße
Anne

Sorry! Ich meinte natürlich das von SCHAMANE empfohlene Abwehrbollwerk!

Dieser Beitrag wurde von Anne am 20.09.2013 um 13:01 editiert.

Schamane
#4
20.09.2013 14:56
Beiträge: 1223

Hallo Anne!

Danke für deinen Kommentar zu der Map. Wünsch dir noch viel Spaß mit den Karten der anderen Mapper.

VG
Schamane

Geologe
#5
21.09.2013 23:26
Beiträge: 1076

Hallo Stefan,

Map war leicht zu spielen.... allerdings die Komantschen waren schon ein harter Brocken.

Schönes Spiel

VG Ulli

Schamane
#6
22.09.2013 10:58
Beiträge: 1223

Hallo Ulli!

Danke fürs Spielen und Kommentieren. Die Kommantschen sollten auch schon stärker sein als die restlichen Gegner. Aber dennoch ist die Map leicht spielbar.

VG
Stefan

Mawhrin
#7
29.09.2013 18:11
Beiträge: 71

Na ja, Schamane...

'leicht' ist natürlich schon relativ Ich habe trotzdem drei Anläufe gebraucht: zuerst mal wieder zu langsam im Aufbau, dann beim zweiten Mal zu vorsichtig im relativ frühen Angreifen. Erst dann hatte ichs allmählich raus, mit einem kleinen Expeditionsheer (30 Schwertis L3) die Wirtschaft des Orangenen so zu beschädigen, dass er im weiteren Verlauf keine Rolle mehr spielt (im Versuch 2 kam er dann nämlich mit Gelb zusammen in doppelter Wucht).

Die Hinweise mit den zwei Burgen waren auch hilfreich, das hat dann auch recht gut geklappt, die Kommantschen sich daran abarbeiten zu lassen.
Alles in allem war es dann doch gut spielbar und eine schöne - auch schön gestaltete - Map (im Rückblick )

Herzliche Grüße - Mawhrin

P.S.: was ist eigentlich der Sinn und Zweck Riff-entrückter Einsamer-Turm-Inseln - ausser, dass sie als falsche Fährte einen dazu bringen, 10 Min. umsonst mit der Fähre rumzugurken?

Schamane
#8
01.10.2013 20:33
Beiträge: 1223

Hallo Mawhrin!

Na wenigstens einige hier, die meine Maps so mögen wie sie sind. Ist die große Ausnahme. "Leicht" und "Schwer" ist immer relativ. Ich hatte auch einen Testlauf bei dem es schon sehr leicht war. Andermal wieder auch nicht.
Danke für den Kommentar.

VG
Stefan

hardwear_andy
#9
05.10.2013 14:25
Beiträge: 546

So, nun mal wieder eine Kampagne. Da habe ich mich schon sehr darauf gefreut. Na dann, mal sehen.
Eine feine Siedlung aufgebaut und die beiden nordöstlichen gelben (Alfonso) Türme die man am Anfang verliert als Blockade für Lila (Comantschen) stehen gelassen. Man hat daduch zwar etwas wenig Kohle aber wenn man ein Lager errichtet geht das schon. Einen Übergang zu Blau geschmolzen in der Hoffnung das er mir hilft. Macht er aber nicht. Stattdessen wird er von Braun erledigt und ich hole mir die Türme zurück und sichere mir den Goldschatz. Zwischendurch ein Bollwerk aus 3 Festungen alles L3 mit 100 L3 Bögen davor habe ich im Südwesten unterhalb meiner Siedlung errichtet. Als Lila versuchte in mein Land zu siedeln bin ich los. Die Comantschen waren schon ein hartes Stück Arbeit. Jede Menge Burgen, große Türme und vor allem im Nordwesten gefühlte 1000 Häuptlinge. Na ja was solls, ich habe mir das Gebiet geholt und noch einige Kohlenminen errichtet. Alfonso will seine beiden Türme verstärken und rennt fein durch mein Bollwerk. Tja.... Pech gehabt. Oder ich Glück weil das Bollwerk zufällig richtig steht.
So eine Aufgabe erledigt. Nun noch Alfonso vertreiben und das war es dann. Der Braune hilft Ihm schon ordentlich. Versorgt immer schön Euer Bollwerk sonst war es das. Nach einiger Sucherei (Ich bin Nichtcheater) habe ich dann alle Türme von Alfonso vernichtet. Meine Zeit war 04:06.
Schöne recht einfache Auftaktmap. Gameplay war oK und die Landschaften gut gestaltet. Ich hatte Spass und gehe dann mal weiter zur zweiten Map.
LG Andy

____________________
" In der Not rettet der Förster Dein Land "

hicklandler
#10
07.10.2013 19:41
Beiträge: 674

Ordentlich stressige Map.
Hatte alle Hände voll zu tun, um den Comantsch abzuwehren, der wollte doch tatsächlich in mein Land siedeln. Habe ihn von anfang an mit ein paaer Dieben gelockt, und mit Bogis "klein" gehalten. so sind seine Angriffe auch ausgeblieben.
Die anderen haben sich selbst etwas bekämpft, und die Angriffe die gegen mich gegangen sind, konnte ich mit der Verteidigungsanlage von 5 mittleren Türme gut abwehren.
Die Map dann komplett einzunehmen, brauch dann etwas Geduld.
Tolle Map. Danke.
Gruß
Hicklandler

Schamane
#11
09.10.2013 17:53
Beiträge: 1223

Danke für die Kommentare, hardwear_andy und hicklandler.

VG
Schamane

Seiten: 1

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum