Schwerer und besser

» Siedler Map Source Forum » Siedler 4 - Settlers 4 » Schwerer und besser

Zurück zu den Maps: Die Siedler 4 » Karl und Jonathson Part II by Jolo

Seiten: 1

Treestone
#1
07.05.2018 01:52
Beiträge: 1972

Schwerer und besser

Der Anfang ist auf jeden Fall sehr unterhaltsam.
Meine 3 Burgen stehen inzwischen links unten und durch eine gezielte Maßnahme (überschwappende Flutwelle), war es mir möglich, den Gegnern einen wohltemperierten, aber doch wirksamen Zugang zu meinem Gebiet zu verschaffen. Gespielt im NM, Zeitpunkt nach ca. 2 Stunden
http://www.siedler-maps.de/screenshots/screenshot-4454.htm
Nun läuft alles bestens und es werden nur noch L3 Kämpfer rekrutiert.
Wer das nicht mag, spielt es halt mit offenem Visier
Diese Map bietet vielerlei Möglichkeiten, nur halt mal keine Rampen

Bis demnächst in S4
Treestone

Dieser Beitrag wurde von Treestone am 07.05.2018 um 07:07 editiert.

AS1
#2
07.05.2018 11:51
Beiträge: 872

Hallo Jolo,
sehr schöne Map. Ich hab mich im Sumpf eingemauert (siehe Screenshot), da die pt mit 48 Min. doch recht kurz war und der Anfang sehr mühselig und langwierig. War dann der Blaue (bei mir weiße) verputzt wurde das Spiel einfach.
Danke
AS1

Treestone
#3
07.05.2018 16:14
Beiträge: 1972

Taktische Möglichkeiten

Die Mauer ist natürlich immer der sicherste Weg zum schnellen Erfolg.
Hier war es mir zu einfach, da ich Wert auf maximale Dramatik legte. Es gibt natürlich die Möglichket, selbst auf dieser Map, auf Teufel komm raus hochzurüsten und das sogar im NM.
In meiner letzten Spielweise habe ich schließlich nur ein einziges winziges "Fenster" verschlossen, womit ich die KI wunderbar täuschen konnte. Täuschen, tarnen und verpissen, wie es schon während meiner Zeit bei der Bundeswehr gelehrt wurde
Es ist ja immer der kürzeste Weg, den die Gegner nehmen. Einige kommen dann nicht weiter an so einer Stelle und quellen förmlich über ihre Grenzen hinaus, Das nutzte ich aus, indem ich diese, ihre Notzugbahn, schön mit Türmen bewehrte.
Meine Verluste fielen dadurch recht gering aus. Ein besonderer Reiz war es schließlich, das ehemalige Partnergebiet, über extra angelegte Geheimwege, weit im Norden einzunehmen, sodaß meine Träger und Bauarbeiter sich inmitten der ständig heraufziehenden Feinde, unbehelligt bewegen konnten.
Erst nach geraumer Zeit öffnete ich mein kleines Fenster. Mit eigener 150 % iger Kampfkraft und den vielen Burgen, war es dann tödlich für sie.
Dies war natürlich ein Schauspiel, wie ich es liebe - massenhaft kampfbesessene Krieger strömten ein

Möglichkeiten zu mehr Dramatik entdecken und den selbstgesteuerten Stress genießen, hat für mich meist oberste Priorität.
Die Zeit ist mir dann völlig egal, denn je später der Abend, umso furchtbarer die Gäste - da reichlich mit Mana überladen - ich aber auch
Hier geht das mit der Rampe und sich dann zurücklehnen halt mal nicht. Das ist mal erfrischend anders
Ein sehr gutes Spiel war es, mit vielen Möglichkeiten.
Sicher nicht ganz im Sinne des Mappers gespielt

LG
Treestone

jolo
#4
07.05.2018 17:30
Beiträge: 872

Hallo Treestone

Wie du schon sagtes man kann die Map auf verschiedener Art spielen.
Bei meinen Test und meiner Spielweise war ich arg in beträngnis gekommen, mit einer Mauer habe ich noch nie gespielt, zuviel Stau !
Schönen Dank für deinen und anderen Kommentare

Treestone
#5
07.05.2018 18:30
Beiträge: 1972

Das Mauern

Hallo Jolo,
In langen und schmalen Geländeschläuchen führt eine Siedlermauer immer zum Spielstillstand. Es ist zudem sogar noch einfacher die Gegner zu besiegen, als bei der S-Insel, da sie ja alle an der Mauer stehen - nein danke.
Ich benutze sie meist als teilgeöffnete Mauern, wo ein gewisser Zustrom erhalten bleibt, oder eben als Konstrukte, um Gegnerströme zu regulieren, z.B. um viel zu breite Straßen vor Rampen zu "verengen"
Eine Spielerei halt
Allein darin liegt für mich der Reiz.
Eben nicht allein vom Diktat der KI abhängig zu sein.
Es wird dann oft ein anderes Spiel daraus, doch nicht immer zum Besten

LG
Treestine

Geologe
#6
09.05.2018 22:34
Beiträge: 1228

Hi jolo,

im NM gespielt ging es auch mit 6 Türmen am Übergang. Auch die Anzahl von vielen Bogis brachte den Erfolg.
Irgendwann ging den Gegnern die Luft aus. Die Eroberung des Partner Gebiets brachte schon mal einige Angriffe.
Anschließendes erobern von Gelb und Grün erweiterte dann weiteren Spielraum.
Einziger nicht angreifender Kontrahent Lila ließ sich nicht bewegen in mein Gebiet zu kommen.

LG Geologe

gasti
Gast
#7
10.05.2018 10:04

lagweilig

mal im Duden nachschlagen was das Wort Schwer bedeutet

KuMi
Gast
#8
10.05.2018 21:52

Hallo gasti,
was heißt lagweilig? Lag hier jemand weilig? Oder lag weil ig? Und... schwer ist ein "Tunwort", das schreibt man klein.
Gruß
Der KuMi

meandmine
#9
18.05.2018 11:34
Beiträge: 72

easy

wirklich easy, angriffe kommen zaghaft. solis produzieren und rennen, bzw. schiff fahren.danke

____________________
vlg
meandmine

Bin heute wieder flink wie ein Wiesel.
Ein altes Wiesel. Blind. Mit Arthrose.
Am Straßenrand liegend. Platt gefahren. Vor 5 Tagen.

Seiten: 1

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum