LLM

» Siedler Map Source Forum » Siedler 3 - Settlers 3 » LLM

Zurück zu den Maps: Die Siedler 3 » limes-Gold_des_Schatzmeisters

Seiten: 1

fighty
#1
22.11.2017 18:47
Beiträge: 3298

LLM

LLM: Leichtere Limes Map
Diese Map ist gut machbar. Trödeln darf man nicht, die Festung muss rasch ausgebaut werden. Bei den Probespielen wurde ich kein einziges mal überrannt, nicht mal ein Turm von mir wurde erobert. Nach gut 3Std. war das Licht an.
Viel Spaß.

trostlos
#2
23.11.2017 17:32
Beiträge: 314

Nö - nicht leicht

Leider für mich nicht spielbar, fighty. Festung taugt nix für ne Rampe wegen Des-interesse der Gegner. Dann das Übliche, Siedlermaxminal-Anzahl und Bau von uneinnehmbaren Türmen.

Habe bei 38.000 gegnerischer Siedler und 27.000 Soldaten abgebrochen.

lg trostlos

Achso - Spielzeit bis dahin 4 Std.

____________________
Dem Reichtum folgt die Sorge, dem Finanzamt die Armut. Man hat also die Wahl zwischen Sorgen und Armut, na klasse.

fighty
#3
23.11.2017 19:57
Beiträge: 3298

Falsche Strategie

Zitat von trostlos:
Leider für mich nicht spielbar, fighty. Festung taugt nix für ne Rampe wegen Des-interesse der Gegner. Dann das Übliche, Siedlermaxminal-Anzahl und Bau von uneinnehmbaren Türmen.

Habe bei 38.000 gegnerischer Siedler und 27.000 Soldaten abgebrochen.

lg trostlos

Achso - Spielzeit bis dahin 4 Std.



trostlos, sorry der Maptext ist wahrscheinlich mißverständlich.
Sobald ein paar Türme am Waldsaum stehen lässt du den Holzfäller gezielt öffnen.... und dann kommen sie. Das sollte so ca nach 20min spätestens sein. Südlich der Limesfestung eine 2. Wirtschaft für den Eroberungszug und DIESE sehr spät verbinden.
Dann flutschts.
Versprochen!!

Saftnase
#4
26.11.2017 16:31
Beiträge: 290

Sehr gute Map

Also ich hab mich an Deine erneuerten Anweisungen gehalten und die Gegner kamen- in Massen, aber immer schön am Zaun lang.
Sehr unterhaltsame Map, viel Material, aber auch viel Kampf.
Die angegebenen 3 Stunden habe ich nicht geschafft, eher 8- macht aber nix.
Danke für diese wirklich starke Map!

Krummehaenger
#5
02.12.2017 18:26
Beiträge: 164

etwas mehr als 80 Türme haben grade so für den ersten ansturm gereicht, als ich nach ca. 2 stunden den wald geöffnet habe
habe gleich zu beginn außerhalb des limes nen steini und ein großes haus gebaut und dann das gebiet südlich pioniert, dort kann man sich erstmal mit gold versorgen

sehr schöne map hat mir gut gefallen und die einschätzung LeichtereLimesMap gehe ich mit

grüße

fighty
#6
03.12.2017 11:57
Beiträge: 3298

Zitat von Krummehaenger:
etwas mehr als 80 Türme haben grade so für den ersten ansturm gereicht, als ich nach ca. 2 stunden den wald geöffnet habe ....



Nach so langer Zeit geöffnet, na dann war aber etwas los. Ich habe nicht so lange damit gewartet, deine Taktik habe ich nicht probiert. Danke für den interessanten Bericht.

Vulcanella
#7
13.12.2017 11:52
Beiträge: 476

Da ich recht schnell im Norden außerhalb der Festung den Berg erobert hatte und dort eine zweite Wirtschaft aufgebaut habe, wollte ich die Gebiete nicht verbinden. Öffnet man die Festung NICHT, wird kein einziger Turm angegriffen. Ich wollte erst eine Sperre durch einen eroberten gegnerischen Turm an den Übergang bauen, bevor ich aufmache, aber den Turm wollte niemand haben.
Wie hast du das nur wieder gemacht?

Habe dann getestet, was passiert, wenn ich den Durchgang ohne Sperrturm öffne - joa, tja. Alle, aber auch wirklich alle Gegner kamen auf einmal. Keine Chance trotz 3 reihiger Rampe. Die Solis aus den westlichen Gebieten liefen natürlich auch kaum an der Rampe entlang. Und meine Wirtschaft kam zum Erliegen, weil die Träger viel zu weite Wege und immer wieder Staus hatten.
Kann ich etwas tun (z.B. einen bestimmten Turm im Innern der Festung reißen?), damit die KI auch Türme außerhalb angreift?

____________________
Gruß
Vulcanella

fighty
#8
13.12.2017 23:04
Beiträge: 3298

Zitat von Vulcanella:
.....
Kann ich etwas tun (z.B. einen bestimmten Turm im Innern der Festung reißen?), damit die KI auch Türme außerhalb angreift?



Nein, Aktionen in der geschlossenen Limes-Festung sollten keine Wirkung außerhalb haben.

Die Map bietet 2 grundsätzliche Vorgehensweisen.

1: Baumsperre frühzeitig öffnen (mein Vorzug), Feinde greifen an und laufen in die sich aufbauende Rampe. Das ist ein Spiel gegen die Zeit, aber nicht schwer bei dieser Map.
2: Festungsgebiet nicht öffnen. Man hat alle Zeit der Welt, baut auf und greift an. Die Feinde werden stark, sehr stark und wenn man zu lange wartet (siehe trostlos post) schlägt irgendwann das Siedlerlimit zu. Allerdings verläuft die rechtzeitige Eroberung ohne Stress.

Fazit: ob 1 oder 2 beides ist auf der Map nicht sooo schwer.

Vulcanella
#9
14.12.2017 00:11
Beiträge: 476

Ich hab beim ersten Mal erst sehr spät aufgemacht und da aber schon den Westen und Südwesten erobert gehabt. Spielzeit gut 7 h.
Beim zweiten Mal habe ich Variante 1 probiert. Also irgendwas muss ich übersehen haben. Der Aufbau der Rampe ist nicht das Problem - nur die fehlenden Spitzhacken innerhalb der Festung, die fehlenden Hämmer außerhalb im Norden und die fehlenden Schaufeln im Süden bremsen mich aus. Bis alles an seinem Platz ist (Esel, Schiffe, Diebe) und ich halbwegs Waffen produzieren kann, um die Türme zu besetzen vergehen mindestens 40 min. Bis dahin halte ich den Gegnern mit den Anfangssolis nicht stand. Es ist innen auch kein Starteisen da, so dass ich die fehlende Spitzhacke auch nicht herstellen kann. Ich habe versucht, mit den Eseln die Spitzhacken "überzuwerfen", das hat aber auch nicht geklappt.
Jetzt versuche ich Variante 3: Schnell Mana produzieren (innen und außen). Den Süden erst mal ignorieren, außer Gold klauen.
Priester und Solis erobern zuerst Goldhüter. Dann Übergang bauen und viele Türme auf die Goldhüter(halb)insel. Alle anderen Türme reißen. Zugänge alle öffnen und dann Katz und Maus mit fighty-Brücke spielen. Die Solis sammeln sich vor der Turminsel und können beschossen werden. So viel zur Theorie. Leider hatte ich jetzt einen Error - werde morgen weiterspielen und dann mal noch berichten, wie es geklappt hat.
Sehr coole Karte mal wieder von dir, danke fighty!

____________________
Gruß
Vulcanella

Ariakus
#10
03.01.2018 23:14
Beiträge: 188

Bin auch hier mal wieder völlig gegen fightys Idee vorgegangen xD
Die Festung hab ich gar nicht geöffnet und auch im südliche Gebiet nicht gesiedelt. Ich hab mich an den Norden gehalten. Am Anfang läuft die gegnerische Grenze dort genau über den Berg und man kann massenhaft Kohle, Eisen und Nahrung klauen. Platz für 2 eigene Kohleminen und eine Goldmine ist auch. Mit den ersten ~10 Soldaten und etwas Priester Hilfe konnte ich dann direkt zwei kleine Türme einnehmen. Dadurch hat der Gegner alle Eisenvorkommen verloren und konnte schonmal keine neuen Soldaten mehr produzieren. Die, die er schon hatte, hab ich gruppenweise mit einem Katapult angelockt und mit Bogenschützen erledigt. Mit den nächsten ~100 Soldaten dann den ersten Gegner ganz platt gemacht und auf seinem Gebiet aufgebaut. Die Limes Festung habe ich dann nur noch zur Waffenproduktion benutzt. Ende nach 3:50h.

limes
limes2

Seiten: 1

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum