Donnerwetter...

» Siedler Map Source Forum » Siedler 3 - Settlers 3 » Donnerwetter...

Zurück zu den Maps: Die Siedler 3 » Looking for ConCulainn his ashes

Seiten: 1

Dscheiar
#1
17.11.2017 19:11
Beiträge: 274

Donnerwetter...

... das ging aber schnell! Erster !!!

Krummehaenger
#2
19.11.2017 21:46
Beiträge: 162

Ich mag Schiffslogistik
die Gegner sind stark
mal schauen wie es ausgeht

grüße

Dscheiar
#3
20.11.2017 00:43
Beiträge: 274

Schade

Nach 08:28 unterhaltsamer Spielzeit und deutlich über 5000 Kämpfen kommt, egal welchen Gegner ich angreife, "Structured Exception c0000005 ..." und das war's dann. Schade, hätte gerne weitergemacht, aber irgendwie geht's nicht. Hat noch jemand das Problem?
Bis dahin tolle Map, hab' noch nie so viele Werften und Anlegestellen gebaut. Vielleicht klappt's ja besser, wenn um 2-3 Saves zurückgehe und dann andere Wege gehe, mal sehen.
Bis dann,
J.R.

g
Gast
#4
20.11.2017 01:50

I thought about a small, short, victorious war...
...Which turns into a 12-hour nightmare...
But... finally I won!

Thank you, McMahon!

erbse
#5
20.11.2017 02:45
Beiträge: 74

Hatte auch SE`s. Save zurück und an einer anderen Ecke weiter erobert. Als der weiße weg war, war Ruhe.
Hab genau 29h gebraucht - so mag ich`s.

Danke!

Erbse

trostlos
#6
20.11.2017 13:51
Beiträge: 293

Bin noch mittendrin. Tolle Karte von Dir. SE hatte ich noch nicht, aber 2 meiner Handelsschiffe wollten sich nicht mehr bewegen, obwohl es vorher reibungslos lief. Waren auch keine Siedler in der Nähe, die die Ursache sein könnten. Sind ja 2 "weiße" Ägypter, der westliche ist Geschichte, mal schauen was mit dem nördlichen Wüstenstamm passiert.
lg trostlos

____________________
Dem Reichtum folgt die Sorge, dem Finanzamt die Armut. Man hat also die Wahl zwischen Sorgen und Armut, na klasse.

MacMahoon
#7
20.11.2017 19:42
Beiträge: 410

Danke für eure Rückmeldungen wie ich sehe gefällt die Map. Da sie sehr viele Strukturen hat testete und änderte ich sie unzählige male bis ich keine nennenswerte Probleme mehr erkennen konnte.Es tut mir leid das der eine oder andere einen Error hatte was jedoch mit zurückgehen um zwei drei Speicherungen und etwas anderem Angriff meist behoben werden kann.Ich selbst hatte keine Errors mehr was bei einer solch umfassenden Map jedoch nichts aussagt.
Wünsche allen weiterhin fröhliches Siedeln.
Gruss MacMahoon

merkel
Moderator Siedler 3/Siedler 4
#8
21.11.2017 03:02
Beiträge: 2273

Streikende Frachter

Zitat von trostlos:
SE hatte ich noch nicht, aber 2 meiner Handelsschiffe wollten sich nicht mehr bewegen, obwohl es vorher reibungslos lief. Waren auch keine Siedler in der Nähe, die die Ursache sein könnten.

Hallo trostlos,
dieses Problem hat eine Ursache, aber leider keinen Workaround.
Ursache:
Wenn 2 Anlegestellen auf abgetrennten(!) Wassern unterwegs sind, kann folgendes Problem entstehen:
Wenn Waren verschippert werden sollen, entdeckt man, wie Frachter von einer Art Magnet angezogen werden. Das wirkt auf einen bestimmten Radius.
Wenn nun innerhalb dieses Radius eine 2. Anlegestelle Waren schicken soll, aber auf einem abgetrennten Wasser, dann blockieren Frachter. Grund: wegen dem abgesperrten Wasser kann er die Anlegestelle am anderen Wasser nicht erreichen, hat aber einen "magnetischen" Auftrag schon gebucht, aber kann ihn nicht ausführen.

Das ist ein unlösbarer Bug in S3!

Abhilfe ist nur so möglich: Anlegestellen so weit wie möglich auseinander. Bei abgetrennten Wassern Route so wählen, das der Magnet-Radius nie unterschritten wird.

Einmal blockierte Schiffe kann man nicht reanimieren!

Zur Map:
Ich habe gerade angefangen. Wo man hinschaut, Gegner, Gegner, Gegner. Das wird was längeres! Aber schon jetzt ein Sonderlob für die Mapgestaltung!

LG merkel

trostlos
#9
21.11.2017 16:01
Beiträge: 293

Donnerwetter

Danke für Deine Erklärung, Merkel. Das werde ich zukünftig beachten.

So eine Karte, Mac, habe ich noch nie gespielt.
1. Eine Zeit von 21 Stunden
2. Über 14.000 eigene Krieger
3. So viel Schiffsverkehr

Was mir aufgefallen ist:

Keine Siedlerbegrenzung, obwohl keine großartige Rampe zu bauen war, um das zu regulieren. Später konnte ich den Grund dafür erkennen. Gegner, die zwar zahlreich, aber nicht angriffslustig waren, obwohl sie über massig KK verfügten. Locktürme, die über keinerlei Anziehungskraft verfügten. Zu Ende gehende Ressourcen (Steine und Kohle) trotz zahlreicher Abbaugebiete.

Das war balanciert. Die Gegner waren wahrscheinlich so gut genährt, das sie sich nicht gerne bewegten und auf die Lebensmittelproduktion angesichts der vollen Fleischtöpfe verzichteten. Baufaul waren sie zudem auch noch.

In der Übersicht kam heraus, das 4 Völker gerademal über 100 Siedler bei im Schnitt mit mehr als 1.800 Kriegern verfügten. Auch der Rest hatte wenig Wohnhäuser gebaut.

Großartig Feler konnte man nicht begehen, der Weg über die Sandinsel zur Erstproduktion des Mana war offensichtlich.

Ich hatte keine Probleme mit dem SE. Lediglich am Ende gab es ein wenig Stau um die Sümpfe herum.

Danke für den langen Spielspaß.
lg trostlos

____________________
Dem Reichtum folgt die Sorge, dem Finanzamt die Armut. Man hat also die Wahl zwischen Sorgen und Armut, na klasse.

MacMahoon
#10
23.11.2017 19:17
Beiträge: 410

hi trostlos,
ich freue mich über deinen Beitrag und das dir die Map gefallen hat! Mein bester Aufbau: 2 Schiffe zur Sandinsel mit einem schippte ich das Gold auf die kleine Insel hinter der Anlegestelle mit dem anderen Steine,Bretter und Waffen zurück auf die Zwischeninsel. 1 Schiff von der Zwischeninsel zur schmalen Landverbindung für Stein,Holz und Waffentransporte, 1 Schiff von der Anfangsinsel zur schmalen Landverbindung für Waffentransporte, ein Personentransporter zur Sandinsel und einen von der Anfangs- zur Haupt-Aufbau Insel somit hatte ich nur zur Sandinsel zwei Schiffe und dadurch bei keinem Versuch einen Schiffsbug. Nach erobern des oberen Landes von Blau noch ein Schiff um die Güterinsel zu leeren. Anschliessend eroberte ich den unteren Landteil des Blauen.Das weitere Erobern habe ich in X Versuchen ausgetestet zuerst gegen Gelb oder Grün oder Braun oder Schwarz und so weiter und so fort, ich hatte zum Ende keine Probleme mehr entdeckt. Maps mit LV Türmen ergeben Feinde die nur im eigenen Land angriffig sind. Das einzelne Feinde bau faul waren war gewollt ihre Möglichkeiten habe ich begrenzt damit wird das Siedler Limit weniger oder gar nicht erreicht. Alles in allem war dies eine meiner aufwendigsten Maps sie erforderte sicher über 50 Spielversuche und unzählige Speicherungen da ich nur nachts Mappe war ich oft noch um 03°° am pröbeln.
Gruss MacMahoon

Seiten: 1

SiteEngine v1.5.0 by nevermind, ©2005-2007
Design by SpiderFive (www.siedler-games.de) - English translation by juja

Impressum